Japanese Art zur 24.Vernissage

Rita und einige ihrer Freunde warteten schon am Sonntag auf uns. In vorbereitendes Form hatte ich im Notfall eine Arbeit aus meinem Depot dabei, sollte eventuell Masahiko Kato nicht vor Ort sein,denn ich hatte den Kontakt nicht mehr aufgenommen.

Als wir die Kreuzung zur Galerie querten,sahen wir schon ein paar Gäste vor dem tARTORT. Wir empfingen Masahiko, Kathrin und andere. Schnell wurde noch ein Foto von dem Happen von letzten Sonntag geschossen, der sich arg gewandelt hatte.

Danach begann der Austausch der beiden Objekte. Masahiko Kato präsentiert ein Portrait eines Kindes. Es ist eine Zeichnung mit Farbstiften auf Papier und trägt den Namen:“So what?“.

Masahiko Kato studiert in Dresden für die kommenden drei Jahre. Davor war er in München. Er wird auf alle Fälle in Zukunft eine weitere Arbeit in unserer Galerie veröffentlichen, dann gibt es wirklich Sake. Versprochen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: